Sitzungen

THE JOURNEY ist eine strukturierte Methode bei der Klienten auf eine Entdeckungsreise gehen.

Eine Sitzung dauert in der Regel zwischen 30 Minuten bis zu 3 ½ Stunden.

Die Emotional Journey

Die Emotional Journey

Die Emotional Journey ist ein Prozess, bei dem den eigenen Gefühlen Raum gegeben wird, sofern sie sich zeigen möchten. Kommt ein unangenehmes Gefühl hoch oder meldet sich eine Körperreaktion (Druck, Schmerz) verdrängen wir diese oft.

Wir haben Strategien entwickelt, um  Gefühle zu vermeiden, indem wir sie mit Rauchen, Essen, Naschen, Alkohol, Fernsehen, Arbeit, Zeitungen,  Unterhaltung, usw. betäuben. Es fällt uns schwer, mit dem zu sein, was gerade ist.
Haben wir diese Strategien jahrelang durchgehalten  kann es sein,dass wir uns erschöpft oder unwohl fühlen oder gar krank werden.

Hier setzt die Emotional Journey an: Durch die zum Teil jahrelang verdrängten Gefühlschichten hindurch kommen Sie mit Ihrem verschütteten Kern, mit ihrer inneren Kraftquelle in Kontakt.
Emotionale Blockaden und destruktive Verhaltensmustern können in ihrem Entstehungskontext erkannt und losgelassen werden.
Im ersten Teil dieses Prozesses werden Sie ermutigt hinzuspüren. Sie gelangen dann in einen inneren Raum, bei dem alles gesagt werden kann, was gesagt werden möchte. Wenn es angemessen erscheint, wird eine Einladung gegeben sich mit dem Geschehenen zu versöhnen  bzw. einen Weg zum Verzeihen zu suchen.

Das sich dann oft einstellende Gefühl ist ein Gefühl der Erleicherung; Selbstheilung auf Zellebene kann geschehen. Es ermöglicht, neu im Leben zu stehen und eingefahrenen Verhaltensmuster loszulassen.

Die Physical Journey

Die Physical Journey

Diese spezielle Reise nimmt ihren Ausgangspunkt beim Nachspüren von aktuellen Körperempfindungen oder dem Wahrnehmen von Assoziationen oder Bildern zu inneren Organen. Es wird dabei davon ausgegangen, dass es so etwas wie ein Zellgedächtnis gibt und es möglich ist, die im Körper gespeicherten Erinnerungen, Gefühle und Assoziationen aufzudecken, soweit sie reif sind sich zu zeigen. Diesen Erinnerungen und den gegebenenfalls ausgelösten Gefühlen wird Raum gegeben.
Prozessleitend ist dabei einzig und allein die Innere Weisheit und Intuition. Therapeutische oder rational motivierte Interventionen durch die begleitende Person erfolgen keine. Im fortgeschrittenen Verlaufe der Physical Journey kann bei stimmiger Situation eine Einladung ergehen, Gehaltenes gehen zu lassen, was meistens als heilend empfunden wird.

Traumabewältigung und "The Journey"

Traumabewältigung und "The Journey"

Wie entsteht ein Trauma und durch was zeichnet es sich aus und ist es möglich es aufzulösen?

Es gibt verschiedene „Kanäle“ sich einem Trauma anzunähern. Einmal zeigen sich oft bei Traumen verschiedene körperliche Symptome, die dem Körper als Spannungsabbau für den hohen Energieschub, der durch das Trauma ausgelöst wurde . Hier finden wir kurzfristige, mittelfristige und langfristige Traumasymptome, die typischerweise bei der Beobachtung Traumatisierter auftraten.

Eine Entlastung kann auch über die Psyche geschehen, indem der Traumatisierte Ängste entwickelt, sich eine posttraumatische Belastungsstörung zeigt oder andere eher chronische psychische Störungen u.a. auch depressive Verstimmungen die Lebensqualität des Menschen beeinträchtigen.

Wieder ein anderes Ventil kann ein Kraftabbau sein, der sich eher in Erschöpfung, burn out , oder anderen Krankheiten oder gar Verhaltensänderungen zeigt.

Gemeinsam ist diesen „Zeichen oder Syndromen (Symptomgruppen), dass eine starke Überlastung , nämlich die Traumatisierung als nicht verarbeitete Erfahrung den Organismus über eine längere Zeit in Stress hält.

Unser Organismus strebt ständig nach Optimierung und innerer Heilung, bzw. Entspannung, die ein Parameter für die Heilung ist. Kann die Heilung nicht ganzheitlich erfolgen , sucht der Organismus nach einer suboptimalen Heilung, was zu sekundären Schäden führen kann.

Bsp.: Ein Mann, der in seiner Kindheit in der Schule Demütigung ertragen musste und aus einer solchen Situation ein traumatisches Erlebnis in sich trägt, vermeidet in seiner späteren Berufslaufbahn Situationen, in denen er vor Gruppen etwas präsentieren muss. Wenn es jedoch vorkommt, muss er mit hohem Kraftaufwand seine Ängste „im Bann“ halten, oder sich medikamentös beruhigen, um es durchzustehen. Sein beruflicher Erfolg ist begrenzt durch die innere Grenze, die nach vielen Jahren für ihn zu einer „akzeptierten“ oder sogar „natürlichen“ Grenze geworden ist. Wahrscheinlich weiß er sogar nicht einmal mehr , warum es ihm so geht. Nun wächst die Beängstigung derartige Situationen erleben zu müssen in der Regel mit dem Lebensalter an, so dass sein Wirkungskreis mehr eingeschränkt wird und evtl. sogar seine berufliche Karriere nicht nur begrenzt ist dadurch, sondern durch für ihn unmöglichen Wettbewerb in der weiteren Entwicklung nicht mehr möglich ist und sein beruflicher Weg gefährdet ist. Desweiteren ist es gut möglich, dass durch den dauernden Stress den sein Organismus erfährt, vielleicht ein Erschöpfungssyndrom, eine Depression oder andere diffusere Krankheitsbilder an die Oberfläche kommen.

Von diesen beruflichen und gesundheitlichen Situationen ( ab Mitte 40) gibt es unendlich viele.

Nun ist es durchaus möglich durch körperlichen oder auch emotionalen Zugang durch The Journey zu dem Menschen diese „alten“ Verletzungen aufzuspüren und durch ein Erkennen der emotionalen Muster, der tiefen Verletzung, des Verständnisses mit sich selbst und der tiefen Vergebung sich selbst , der Situation oder dem Leben selbst in Frieden zu kommen mit sich und diesem bislang anstrengenden Lebensbereich. Das bringt Entspannung für den Betroffenen und die wiederum bringt in Zusammenhang mit dem Frieden Heilung , so dass eine Freiheit und ein tiefer Selbstheilungsprozess zu diesem lang einengenden Thema entstehen kann und der Weg zu einem befreiten Erleben möglich ist. The Journey in Verbindung mit der traumalösenden Arbeit von Peter Levine gibt die Chance zur Befreiung von Traumen und führt Betroffene heraus aus dem Leid in neue Lebensqualität.

Neu ist jetzt „Die innere Reise zu sich selbst – The Journey Traumaarbeit intensiv.

Widmen Sie sich in unserer "Traumawoche" intensiv diesen Themen mit einer inneren Reise, die Sie direkt zu den Ursachen dieser störenden Blockaden führt. Diese Woche wird in einer geschützten Atmosphäre in einem Kur und-Fastenhotel in Überlingen durchgeführt, so dass neben der Seelisch-psychischen Arbeit auch gleichzeitig eine Reinigung auf körperlicher Ebene erfolgen kann.

Stressbewältigung und Burn-Out

Stressbewältigung und Burn-Out-Prophylaxe

Erlernen Sie die Fähigkeit mit Stress umzugehen

  • Stressoren erkennen -
    Verstehen Sie Ihre Lebensbilder?
  • Eigene Stress-Symptome erforschen -
    Verstehen Sie Ihre Reaktionen
  • Individuelle Stressbewältigungsstrategien entwickeln -
    Haben Sie eine klare Wahrnehmung zu sich selbst

Wie macht sich Burn-Out bemerkbar?

Wie zeigen sich Überlastungserscheinungen und körperlich bzw. seelisches Ausgebrannt-Sein ?
Symptome wie: Erschöpfung, Niedergeschlagen- Sein, lähmende Müdigkeit; Schlafstörungen,Infektionsanfälligkeit, Tinnitus, Migräne, Gereiztheit? Das können Symptome von Burn-Out sein

  • Kennen Sie Ihre Ressourcen?
  • Sind Sie sich Ihres persönlichen Potenzials bewusst?

Mit einer geführten inneren Wahrnehmungsreise können Sie Ihre persönliche Stresslandschaft kennenlernen. Sie entwickeln Lösungswege und lernen kreativ mit Ihrem Potenzial umzugehen. Von jetzt an können Sie sich für einen gelasseneren Lebensweg entscheiden.

Bewältigung bei Angst und Prüfungen

Raus aus der einengenden Spirale von Angst und Stress

Bewältigung von Prüfungsängsten und inneren Angstzuständen, oder einengenden Selbstzweifeln.

Aufregung, Herzklopfen, Nervosität, Schweißausbrüche, Blockade , Lähmung.

So können sich Ängste zeigen, jede Angst hat ihr ganz eigenes Erscheinungsbild – und alle Ängste schränken ein: Lebensqualität, Leistungbereitschaft oder auch Beziehungsfähigkeit. Am meisten trifft uns die Einschränkung der Leistungsfähigkeit, da es dann direkt auch zu Existenzängsten führen kann.

Erlauben Sie sich, raus aus dieser einengenden Spirale von Angst zu gehen.! Individuell an Ihrem Thema ausgerichtete Angstbewältigung befähigt Sie, nach mit wenigen Sitzungen der Angst auf den Grund zu gehen und zu lernen , sich von der Angst zu befreien.

Im Kern der Angst ist Ruhe - Im Auge des Sturms ist Stille – Aus der Stille heraus handeln wir mit unserem ganzen Potenzial.

In entspannter, einfühlsam gefühter Atmosphäre werden Sie sich Ihrer inneren emotionalen Abläufe bewusst. Mit Bewusstsein zu sich selbst können Sie dann Ihre Gefühle /Emotionen leben und werden nicht von Ihnen gelebt.

  • emotionale Aufarbeitung und Entspannung
  • falls nötig Traumabewältigung
  • tiefenpsychologischer Erkenntnis- und Bewusstseinsprozess
  • Entspannungstraining
  • Kräftigung der Ich-Stärke

Die Bewältigung der Angststrukturen ist in 4 – 6 Wochen möglich.

Erfolg und "The Journey"!

Erfolg und The Journey (Coaching auf individueller Ebene)

Wir alle kennen Sätze, Überzeugungen oder Meinungen über uns selbst wie z.B. ,“ ich bin nicht gut genug, ich könnte es noch besser, ich habe das nicht verdient, sicher bin ich schuld, das war ich nicht, immer wird mir etwas von xxx angetan… etc.“ Diese Art von Sätzen sind fast endlos weiter auszufeilen.
Oft leben wir mit diesen Sätzen schon sehr lange, wir haben durch unsere Familie, durch die Schule, durch äußere und innere Umstände viele solcher Überzeugungen über uns gefasst. Es ist so in unsere Gewohnheit eingegangen, dass wir gar nicht merken, dass diese Sätze uns durch eine ganz „eigene“ Brille ins Leben schauen lassen, uns eine ganz eigene Wahrnehmung bekommen lassen.
Sicher kennen auch Sie, dass die Verständigung mit anderen Menschen gerade , wenn es um Partnerschaft, Beruf oder Erfolg oder auch Erziehung geht manchmal unglaublich schwierig ist. Sie sind dann getragen von dem Gefühl, „ich kann mich nicht verständlich machen - das interessiert ja eh niemanden, wie es mir dabei geht – das interessiert mich nicht, was andere sagen - …etc“. Nun jedenfalls scheint die Kommunikation dann abgebrochen, was die ursprüngliche Überzeugung, die man über sich hatte noch mehr stützt.
In einem intensiven Gespräch vor einer Journey, die zu Fülle und Erfolg führt, werden solche Sätze aufgespürt – oft sogar Sätze und Blockaden von denen man nicht einmal wusste, dass sie in einem sind - und der „Panzer“ der einst meist ein Schutzpanzer war kann sich öffnen und die wahre Kraft, die wahre Energie kommt dahinter zum Vorschein und steht Ihnen dann wieder zur Verfügung.
Diese Art zu arbeiten gleicht eher einem Coaching, da finanzielle, berufliche oder auch kommunikative Störungen als Ausgangspunkt dienen.

Unser Organismus strebt ständig nach Optimierung und innerer Heilung, bzw. Entspannung, die ein Parameter für die Heilung ist. Kann die Heilung nicht ganzheitlich erfolgen , sucht der Organismus nach einer suboptimalen Heilung, was zu sekundären Schäden führen kann.

Bsp.: Ein Mann, der in seiner Kindheit in der Schule Demütigung ertragen musste und aus einer solchen Situation ein traumatisches Erlebnis in sich trägt, vermeidet in seiner späteren Berufslaufbahn Situationen, in denen er vor Gruppen etwas präsentieren muss. Wenn es jedoch vorkommt, muss er mit hohem Kraftaufwand seine Ängste „im Bann“ halten, oder sich medikamentös beruhigen, um es durchzustehen. Sein beruflicher Erfolg ist begrenzt durch die innere Grenze, die nach vielen Jahren für ihn zu einer „akzeptierten“ oder sogar „natürlichen“ Grenze geworden ist. Wahrscheinlich weiß er sogar nicht einmal mehr , warum es ihm so geht. Nun wächst die Beängstigung derartige Situationen erleben zu müssen in der Regel mit dem Lebensalter an, so dass sein Wirkungskreis mehr eingeschränkt wird und evtl. sogar seine berufliche Karriere nicht nur begrenzt ist dadurch, sondern durch für ihn unmöglichen Wettbewerb in der weiteren Entwicklung nicht mehr möglich ist und sein beruflicher Weg gefährdet ist. Desweiteren ist es gut möglich, dass durch den dauernden Stress den sein Organismus erfährt, vielleicht ein Erschöpfungssyndrom, eine Depression oder andere diffusere Krankheitsbilder an die Oberfläche kommen.

Von diesen beruflichen und gesundheitlichen Situationen ( ab Mitte 40) gibt es unendlich viele.

Nun ist es durchaus möglich durch körperlichen oder auch emotionalen Zugang durch The Journey zu dem Menschen diese „alten“ Verletzungen aufzuspüren und durch ein Erkennen der emotionalen Muster, der tiefen Verletzung, des Verständnisses mit sich selbst und der tiefen Vergebung sich selbst , der Situation oder dem Leben selbst in Frieden zu kommen mit sich und diesem bislang anstrengenden Lebensbereich. Das bringt Entspannung für den Betroffenen und die wiederum bringt in Zusammenhang mit dem Frieden Heilung , so dass eine Freiheit und ein tiefer Selbstheilungsprozess zu diesem lang einengenden Thema entstehen kann und der Weg zu einem befreiten Erleben möglich ist. The Journey in Verbindung mit der traumalösenden Arbeit von Peter Levine gibt die Chance zur Befreiung von Traumen und führt Betroffene heraus aus dem Leid in neue Lebensqualität.

Neu ist jetzt „Die innere Reise zu sich selbst – The Journey Traumaarbeit intensiv.

Widmen Sie sich in unserer "Traumawoche" intensiv diesen Themen mit einer inneren Reise, die Sie direkt zu den Ursachen dieser störenden Blockaden führt. Diese Woche wird in einer geschützten Atmosphäre in einem Kur und-Fastenhotel in Überlingen durchgeführt, so dass neben der Seelisch-psychischen Arbeit auch gleichzeitig eine Reinigung auf körperlicher Ebene erfolgen kann.

"The Journey" und die Persönlichkeit

The Journey und die Persönlichkeit

Jeder/ Jede von uns hat ein ganz eigenes Muster von Persönlichkeit. Das macht es so vielfältig so schillernd, wie wir Menschen untereinander agieren können. Offen gestanden habe ich in meiner Arbeit noch keinen Menschen getroffen, der einem anderen gleicht. Ähnlichkeiten gibt es, Übereinstimmungen, ja - keine Gleichheit.

Und unter dieser Individualität liegen dennoch sich ähnelnde Persönlichkeitszüge, die sich durch Verletzungen, Werte, sozio – kulturelle Faktoren, oder auch schwere Schicksalsschläge entwickelt haben mögen.

Durch eine sehr differenzierte Form und Schauen auf die tragenden Gefühle einer jeden Persönlichkeit ist es durch The Journey möglich an diesen Persönlichkeitsformen so zu arbeiten, dass nicht mehr die Persönlichkeit einen lebt und man sagt so bin ich halt, sondern dass man eine Freiheit erlernt, erfährt zu den Reaktionen , zu dem eigenen Gespür zu sich selbst. Und sich eine Möglichkeit auftut das eigene Verhalten so zu ändern, dass es einem aus der „ inneren Wahrheit „ heraus entspricht.

Zu jedem dieser Ansätze bietet die Methode „The Journey“ in Verbindung mit meinen anderen Ausbildungen einen Ansatzpunkt, um je nach Einstieg zum wahren Kraft – und Befreiungspotenzial zu gelangen.

Paarsitzungen

Paartherapie,- beratung, -coaching

IN den Paarsitzungen wird erst einmal herausgefunden , ob es sich um eine Therapie, das heißt einen Prozess der beidseitigen Heilung handelt, ob es einer Beratung , einer Aufklärung bedarf oder ob es sich darum handelt Handwerkszeug/Coaching der Kommunikation des Lesens der Dynamik zu erkennen und zu erlernen. Oder aber , ob ein nach außen gerichtetes Ziel z.B. das gemeinsame Führen eines Unternehmens in effektiv und befriedigende Strukturen gebracht werden soll. Daher die Differenzierung zwischen Therapie, Beratung und Coaching.

Ist das Ziel erst einmal gut herausgearbeitet, worum es jedem Einzelnen in der Partnerschaft geht, zeigt sich oft sehr klar auch die Dynamik der Partnerschaft und die Dynamik der beiden Partner selbst. Jetzt beginnt auf emotionaler, mentaler und körperlicher Ebene ein Abstimmungsprozess, der erst dann beginnen kann, wenn sich vorher zeigen durfte, was der individuelle Antrieb der einzelnen Partner ist.

In der direkten Exposition dessen , was in der Partnerschaft lebt, alle Emotionen, alle Gedanken alle körperlichen Befindlichkeiten , ergibt sich dann eine Basis , mit der wirklich gearbeitet werden kann. Hierbei trägt der Grundsatz, es muss/ darf alles gesagt werden, was dem Prozess dienlich ist. Und es wird genau differenziert, was die Intention des Handelns des jeweils Einzelnen ist.

Das alles klingt jetzt sehr komplex und das ist eine Beziehung eine Partnerschaft ja auch. Und es ist für die Beteiligten des Prozesses oft ganz einfach und klar zu sehen, welche Intention, welcher Antrieb sie in der Partnerschaft wirklich leitet oder führt. Dann beginnt eine Zeit des Lernens neuer Kommunikations- und Verhaltensmuster, die auf verbaler, körperlicher und seelischer Ebene erlernt werden und durch Übung auch neue emotionale Muster ermöglichen.

Durch diese sehr exponierende, aufdeckende Arbeit, die getragen ist von der Grundhaltung der Akzeptanz, des Vertrauens und des Mitgefühls, kann sich sehr effektiv eine neue Basis für die Partnerschaft ergeben.

In die Arbeit fließen Techniken der Gesprächstherapie, der Gestalttherapie, der systemischen Therapie der Verhaltenstherapie und Elemente der Entspannung und körperorientierter Therapie ein. Einen sehr wichtigen Teil nimmt in der Paararbeit der psychoedukative Teil ein, der beide Partner in die Lage versetzt, verantwortlich gegenüber sich selbst und dem anderen zu werden und aus dem Gefühl der Ohmmacht auszusteigen.

Die Sitzungen haben in der Regel eine Dauer von 90 min und die Kosten einer Sitzung belaufen sich auf 120 €. Auf Wunsch können die Sitzungen auch von einem Paar geführt werden, dann belaufen sich die Kosten für 90 min auf 160€ .

Co-Trainer Andreas Herb. Berater der körperorientierten Psychotherapie und der Cranio-Sacral- Therapie. www.andreasherb.com

"The Journey" für Kinder und Jugendliche

"The Journey" für Kinder und Jugendliche

an dieser Seite wird momentan gearbeitet.